Sandra Moormann                             Linda Hoge
                    in Damme                              in Goldenstedt und Visbek

Linda Hoge und Sandra Moormann sind ausgebildete Babymassage-Kursleiterin 
der Deutschen Gesellschaft für Baby- und Kindermassage e.V..

Ein Kurs umfasst 5 Treffen mit einer Dauer zw. 60 und 90 Minuten.

Alle Kursmaterialien, das Massage-Öl, individuelle Betreuung auch über die Kurstreffen hinaus 
und ein kleines Verwöhnprogramm gehören natürlich dazu. 
Kurs-Gebühr 60 Euro.

Bei Interesse gern melden bei 

Sandra Moormann                                                        Linda Hoge
Telefon: (04442) 88 77 920                                        Tel. (04445) 957 891
SandraMoormann@parens-eltern-kind-gruppen.de      LindaHoge@parens-eltern-kind-gruppen.de 
mailto:SandraMoormann@parens-eltern-kind-gruppen.de?subject=mailto:LindaHoge@parens-eltern-kind-gruppen.deshapeimage_1_link_0shapeimage_1_link_1
Wer bietet wo Babymassage-Kurse an?



Stefanie Blömer
in Vechta

Babymassage nach Leboyer

Ein Kurs umfasst 5 Treffen 
mit einer Dauer von 60 Minuten.
Kurs-Gebühr 40 Euro.

Babymassage nach Leboyer - 
eine Einführung für Väter am Wochenende 
2 Treffen samstags, Kurs-Gebühr 20 €

Bei Interesse gern melden bei 
Stefanie Blömer
Tel. 0160 26 88 262
StefanieBloemer@parens-eltern-kind-gruppen.de 
www.beratung-bildung-bloemer.demailto:StefanieBloemer@parens-eltern-kind-gruppen.dehttp://www.beratung-bildung-bloemer.deshapeimage_3_link_0shapeimage_3_link_1

Mehr Zeit füreinander:
Babymassage bietet Eltern und Kindern die Möglichkeit, sich in aller Ruhe füreinander Zeit

zu nehmen, Eltern und Kinder lernen sich über

die Massage (noch) besser kennen und lernen gegenseitig die persönlichen Signale

des Anderen immer genauer zu verstehen.




~ ~

"Berührt, gestreichelt und massiert werden,

das ist Nahrung für das Kind.

Nahrung, die genauso wichtig ist,

wie Mineralien, Vitamine und Proteine.

Nahrung die Liebe ist."

Frédérick Leboyer

Babymassage

Stärkung der Eltern-Kind-Bindung:
Der innige Kontakt, der während der Massage zwischen Eltern und Babys entsteht, stärkt die Bindung. Studien zeigen, dass eine intensive Bindung in der Baby- und Kleinkindzeit die Entwicklung insgesamt stabilisiert und auf mehreren Ebenen merklich positiv beeinflusst. Die Kompetenz der Eltern und ihr Selbstbewusstsein im Umgang mit ihrem Baby wird gefördert.


Entspannung:
Massagen können den Babys helfen, besser zur Ruhe zu kommen sowie in einen guten und tiefen Schlaf zu finden. Auch die Eltern selber berichten über wohltuende eigene Entspannung. Schon der direkte Hautkontakt und die Berührung zwischen Eltern und Baby sorgen auf beiden Seiten für die Ausschüttung spezieller Entspannungshormone.

Bessere Körperfunktionen:
Babys, die regelmäßig massiert werden, erfahren tiefgehendes Wohlbefinden. Die Entwicklung ihres Körpergefühls wird positiv beeinflusst. Die Massagen regen zudem die Durchblutung an, die Atmung wird vertieft, die Verdauung gefördert und Blähungen und Koliken gemildert. Das gesamte Immunsystem wie auch die Konzentrationsfähigkeit werden zunehmend gestärkt.


~ ~

„Babymassage ist kein Trend.

Vielmehr ist sie eine alte Kunst.

Sie trägt dazu bei, dass Sie die individuelle, nonverbale Sprache Ihres Babys verstehen

und liebevoll darauf reagieren können.“

Vimala Schneider McClure